Zwei Stämme. Zwei Seiten.

Zwei Katzenstämme mit der Fähigkeit das Feuer oder das Eis zu beherrschen. Zwei Stämme die unterschiedlicher nicht sein könnten und sich doch so ähnlich sind.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Die Beute

Nach unten 
AutorNachricht
Magmastern
Anführer & Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 12.06.14
Alter : 19
Ort : Bei meinem Stamm

BeitragThema: Die Beute   Fr Jun 13, 2014 10:59 pm

Stamm des ewigen Feuers


Eidechsen:

Eidechsen oder auch einfach Zischer genannt, sind neben den Rüsselspringern,
die Haupt-Beute des Stammes des ewigen Feuers.
Eidechsen sonnen sich meistens auf Felsen und sitzen regungslos da. Durch ihre gute Tarnung,
sind sie kaum zu sehen, während sie sich nicht bewegen.
Eine Katze muss schon genau hin sehen um diese kleinen Tiere zu entdecken.
Die Krieger des Stammes, kennen die Sonnenplätze der Eidechsen und können gezielt dort suchen.
Wenn sie aufgescheucht werden verschwinden sie, schneller als Mäuse,
in irgend einem Spalt zwischen den Felsen.
Man muss sich ihnen stehts so nähern, das man ihnen nicht in der Sonne steht,
dann verschwinden sie nämlich Blitzartig.


Rüsselspringer:

Rüsselspringer oder auch Huscher genannt, sind zwar seltener, als Zischer,
aber nicht minder wichtig für den Stamm.
Diese halten sich in Felsspalten auf oder bei kleinen Sträuchern, manchmal auch
unter verkrüppelten Bäumen. Dort suchen sie nach Samen, Gräsern und Wurzeln, die sie Fressen.
Rüsselspringer zu Jagen ist einfacher, als Zischer, da sie nicht ganz so scheu sind.
Aber sie zu finden gestaltet sich schwieriger, da man nicht weis
wo sie sich aufhalten.


Erdhörnchen:

Erdhörnchen oder auch Nager genannt, sie sind das größte und damit die beste Beute,
die eine Katze aus dem Stamm des ewigen Feuers erwischen kann.
Sie ernähren sich, wie auch die Huscher, von Wurzeln, Samen und Gräsern.
Erdhörnchen leben näher am Schimmerfluss und halten sich nicht im inneren des Territoriums auf.
Zudem sind ihre Baue tief in der Erde vergraben und sie haben anders als die Huscher,
ein Frühwarnsystem. Einige Erdhörnchen halten Wache und warnen die anderen wenn Gefahr lauert.
So bekommen die Katzen kaum eines der Tiere zu Gesicht, aber wenn die Katzen eines Erlegen,
ist das ein großartiger Fang.


Spatzen:

Spatzen oder auch Flieger genannt halten sich im ganzen Territorium auf,
am häufigsten in dem Fruchtbaren Gebiet in der nähe vom Schimmerfluss. Man braucht
Geschick um sie zu fangen, aber es gibt kaum Besonderheiten. Sie werden nicht
so oft gefangen, da sie eben Fliegen können
und auch sehr schreckhaft sind.




Stamm der eisigen Kälte


Wühlmaus:

Wühlmäuse werden vom Stamm der eisigen kälte auch Wühler genannt, sie leben
wie die Schnüffler unter der Schneedecke und haben dort ihre Gänge. Sie suchen nach Samen
und Wurzeln. Die Katzen müssen genau wittern wo sich eine Maus befindet und
mit einem Ruck durch die Schneedecke stoßen
um eine Wühlmaus zu fangen.


Lemminge:

Lemminge oder auch Schnüffler genannt, leben unter der Schneedecke, sie müssen
wie die Wühler auch gefangen werden da sie nur selten den Schutz der Schneedecke verlassen.
Sie sind aber größer als Wühler und damit eine beliebtere Beute.
Allerdings sind Lemminge wehrhaft. Sie Beißen wenn sie nicht vorher getötet werden
und Bisse dieser Zähne sind nicht zum Spaßen.
Die Wunden können sich schlimm entzünden und wenn diese nicht Behandelt werden
oder die Katzen schwach sind
können sie sogar sterben.


Schneehasen:

Schneehasen oder auch Springer genannt, sind die begehrteste Beute, wenn ein Schüler
einen Hasen erlegt gilt er in der Jagd im allgemeinen als voll ausgebildet.
Schneehasen besitzen Bauten unter der Schneedecke, halten sich aber oft überirdisch auf,
da sie so besser voran kommen.
Die Schneehasen sind gut getarnt und nur zusehen wenn man so nahe ist,
dass diese schon fliehen. Also benutzt eure Nase
wenn ihr Schneehasen jagt!


Falken:

Falken oder auch Gleiter genannt, sind eigentlich Raubvögel, aber da sie kleiner sind,
als die Stammeskatzen, stellen sie keine Gefahr dar. Zumindest solange sie
nicht am verhungern sind. Die Falken Jagen aber nur auf den Bergen, leben tun sie
weiter im Tal in der nähe des Schimmerflusses.
Aber ab und an haben die Falken etwas erlegt und während sie noch
mit ihrer Beute beschäftigt sind, können die Katzen sie erlegen. Das ist selten,
kommt aber vor. Dann haben die Katzen des Stammes, gleich zwei Beutetiere,
die des Falken und der Falke selbst.

__________________

Die Bilder sind zu ihren Quellen verlinkt.
Falls euch Dinge auffallen die ihr Korrigieren würdet oder Verbessern, schreibt einem Anführer eine PN.

LG Magmastern

----- ----- ----- ----- ----- ---------- ----- ----- ----- ----- -----

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Die Beute
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Lahja, des Wahnsinns Beute | Rudellose
» Stein malt Katzen für euch [Closed]
» [Armada] Die Beute der "Frontier"
» Die Beute

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Zwei Stämme. Zwei Seiten. :: Vor dem RPG :: Infos-
Gehe zu: